Social Live Broadcasting: Videoübertragung in Echtzeit ist der neue Trend

Für das aktuelle IHK-Magazin „Blickpunkt Wirtschaft“ berichtet Thomas Stiren in der Rubrik „Wirtschaftstrends“ über die neueste Bewegung in den sozialen Netzen, mit dem Smartphone live zu senden. Ein neuartiges und vielversprechendes Werbeinstrument!

Von Thomas Stiren, Vorstand rdts AG

Sie sprießen wie Pilze aus dem Boden: Live Broadcasting Apps wie Periscope, You Now, Meerkat … selbst Facebook ermöglicht seit wenigen Wochen Livestreams vom Smartphone zu senden. Bei den deutschen Kids zählt die Videoplattform „You Now“ bereits seit 2014 zu den beliebtesten Social Apps: Meist aus dem Kinderzimmer beantworten die Teens Fragen Gleichaltriger zu allen Lebenslagen, geben Schminktipps oder trällern Songs ihrer Lieblingsstars. Einige Hundert Zuschauer sind dabei.

Livestreaming wird massentauglich

Social Live Broadcasting Videouebertragung in Echtzeit ist der neue Trend

Mit Live Broadcasting neue Kunden gewinnen und Geschäfte generieren.

Was bislang den Kleinen vorbehalten war, wird nun massentauglich. Seit Anfang des Jahres ermöglicht Facebook neben Text-, Bild- und Videonachrichten kostenlose Videoübertragung – in Echtzeit versteht sich: Keine Verzögerung mehr, einfach live! Plötzlich wird der Zuschauer zum Moderator, zum Kameramann, schlicht zum „Live-Reporter“.

Das neue Fernsehen

Einen derartigen Umbruch hat die Fernsehlandschaft bislang nicht erlebt. Nachdem seit Ende der 1990er Künstler ihre Musik und Bücher selbständig über das Web vertreiben können, dürfte die nächste mediale Disruption anstehen und das Fernsehbusiness nachhaltig verändern. Seit Youtube wissen auch die Fernsehmacher, dass der Fernsehkonsum im Wandel ist. Nicht nur die Werbekunden verlagern ihre Werbebudgets und schalten Spots vor hippen Youtube-Filmen, sondern die Rezeptionsdauer nimmt zugunsten des Internet ab. Die Diversifizierung der Kanäle und die Innovationszyklen machen ihnen schwer zu schaffen.

„Malu Dreyer ist live“

Unterdessen erkennen nicht nur Künstler sondern auch Politiker die Gunst der Stunde: Mit ganz vorne bei den Innovatoren ist die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Nicht nur am Wahlabend meldete sie sich live, auch die Pressekonferenz zu den Koalitionsgesprächen mit Grünen und FDP wurde Anfang der Woche über ihr Smartphone via Facebook übertragen – übrigens zur großen Verwunderung einiger Journalisten, wie live zu sehen war. Auch Facebook-Ikone Mark Zuckerberg, höchstpersönlich, lässt es sich nicht nehmen, um live zu seiner Fangemeinde zu sprechen und besucht ein Start-up für Computeranimation. Es ist ihm sehr wohl bewusst, welches geniale Marketing-Instrument hier für Gewerbetreibende bereitsteht und die Verweildauer auf Facebook weiter erhöht.

Ideales Marketing-Instrument

Das neue Instrument bietet eine neue Art der Kundenkommunikation zur Neukundengewinnung und auch zur Bestandskundenpflege. Zuschauer werden zu „Kunden“ und können Fragen stellen, welche dann live von dem jeweiligen Protagonisten beantwortet werden. Steuerberater, Ernährungsberater, Ärzte oder Suchmaschinenspezialisten, wer auch immer, können über ihre Facebook-Seite künftig live gehen und Fragen beantworten. Hier lässt sich nicht nur eine Duftnote setzen, sondern Vertrauen und Kompetenz vermitteln und so das eigene Geschäft ankurbeln.

Foto: Matthias Enter (Fotolia)

Onlinemarketing-Glossar: A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z